Staatsarchiv Würzburg:
Das Staatsarchiv Würzburg ist am Dienstag, dem 14.06.2016 für den Benützerverkehr geschlossen.

Öffnungszeiten:

 Lesesaal:Repertorienraum:
Mo - Mi 8.00 - 16.00 Uhr 8.00 - 12.30 Uhr
Do 8.00 - 20.00 Uhr 8.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
Fr 8.00 - 13.30 Uhr 8.00 - 12.30 Uhr

Leiter: Ltd. Archivdirektor Dr.Werner Wagenhöfer

Sprengel: Regierungsbezirk Unterfranken

Bestände:

  • Territorien des Alten Reiches im heutigen Regierungsbezirk Unterfranken, vor allem: Hochstift und Domkapitel Würzburg nebst dazugehörigen Stiften und Klöstern, Erzstift und Domkapitel Mainz (soweit an Bayern gefallen) nebst dazugehörigen Stiften und Klöstern, Reichsstadt Schweinfurt (Teile), Reichsritterschaftskantonen Rhön-Werra, Baunach, Odenwald (kleine Teile) und Mittelrhein (kleine Teile), Johanniterkommende Würzburg-Biebelried und Deutschordenskommenden Würzburg und Münnerstadt, Hochstift Fulda (Teile), Herrschafts- und Adelsarchive (z.B. Schönborn, Fechenbach).
  • Staatliche Mittel- und Unterbehörden sowie Gerichte im Regierungsbezirk Unterfranken ab Anfang des 19. Jahrhunderts.

 

Umfang: Rund 23.100 lfm. mit ca. 7,9 Millionen Archivalieneinheiten (Stand: 31. Dezember 2012).

Verkehrsanbindung: Das Staatsarchiv Würzburg ist vom Hauptbahnhof aus mit den Buslinien 12 (Richtung Versbach) an der Haltestelle Stadttheater, der Buslinie 14 (Richtung Gerbrunn) an der Haltestelle Rennweg unmittelbar bei der Residenz und der Buslinie 17 (Richtung Höchberg) an der Haltestelle Residenzplatz zu erreichen. Alle drei Buslinien verkehren in regelmäßigen, kurzen Zeitabständen.