StAAM, Kloster Waldsassen Urkunden 453: Chuengunt die Chlaesentalerin von Schoenchirchen [Schönkirch, Ba Tirschenreuth] und ihr Sohn Peter der Chlaesentaler [Gleisental, BA Neustadt a.d.W.] kaufen auf ihre beiden Leiber von Abt Johann und dem Konvent zu Waldsassen das Dorf Schoenntann [Schöntann, BA Tirschenreuth] außer dem Halsgericht, jedoch mit dem Gut des Übeltäters, und geben ihr Lehen zu Nidernschoenlinten [Ödschönlind, BA Tirschenreuth] dem Kloster zur Besserung.


20. August 1367
Doppelseiten-Ansicht aktivierenlinks <-> rechts korrigieren
diese Seite herunterladen ganzes Werk herunterladen
erste Seite5 Seiten zurückvorherige Seite
Lade Bild... Sollte hier kein Bild erscheinen, wenden Sie sich bitte an: mailto:poststelle@gda.bayern.de
Doppelseiten-Ansicht aktivierenlinks <-> rechts korrigieren
diese Seite herunterladen ganzes Werk herunterladen
erste Seite5 Seiten zurückvorherige Seite