StAAM, Kloster Waldsassen Urkunden 425: Hans Schirntinger und seine Frau Gedraut geben zu Gunsten des Klosters Waldsassen ihre Rechte und Ansprüche auf das Gericht in des Klosters Stadt zu Tirschenreuth mit Dörfern und Zugehörungen, ferner ihre Hausfreiheit mit einem freien dortigen Hof, gegen eine Geldzahlung so auf, daß sie das gen. Gericht mit kleinen und großen Wändeln noch ein Jahr innehaben, die Totschlagfälle in der gen. Stadt mit einem Propst teilen und die Erblässe dem Kloster gehören. Oben gen. Haus und Hof haben sie zwei Jahre frei.


21. April 1362
Doppelseiten-Ansicht aktivierenlinks <-> rechts korrigieren
diese Seite herunterladen ganzes Werk herunterladen
erste Seite5 Seiten zurückvorherige Seite
Lade Bild... Sollte hier kein Bild erscheinen, wenden Sie sich bitte an: mailto:poststelle@gda.bayern.de
Doppelseiten-Ansicht aktivierenlinks <-> rechts korrigieren
diese Seite herunterladen ganzes Werk herunterladen
erste Seite5 Seiten zurückvorherige Seite