StAAM, Kloster Waldsassen Urkunden 78: Landgraf Gebhardus de Lukenberch [Leuchtenberg, Lkr. Neustadt a.d.Waldnaab] bezeugt, dass in seiner Gegenwart Gotfridus, genannt de Tich [wahrscheinlich Mitterteich, Lkr. Tirschenreuth], auf seinen Hof in Tich gegen eine Geldzahlung zu Gunsten des Klosters Waldsassen verzichtet, das vertreten wird durch Abt Johannes, Prior Rutgerus, Baumeister Heinricus, Kellermeister Heinricus, Vlricus, genannt de Premsdorf [Brensdorf, Gde. Stulln, Lkr. Schwandorf], Ulricus, genannt de Varzberch, Schustermeister Heinricus.


1277 [o. T.]
Doppelseiten-Ansicht aktivierenlinks <-> rechts korrigieren
diese Seite herunterladen ganzes Werk herunterladen
erste Seite5 Seiten zurückvorherige Seite
Lade Bild... Sollte hier kein Bild erscheinen, wenden Sie sich bitte an: mailto:poststelle@gda.bayern.de
Doppelseiten-Ansicht aktivierenlinks <-> rechts korrigieren
diese Seite herunterladen ganzes Werk herunterladen
erste Seite5 Seiten zurückvorherige Seite