06.-10.03.2020: 10. bundesweiter Tag der Archive vom 6. bis 10. März 2020 unter dem Motto "Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet"

Veranstaltungen und Aktionen im Bayerischen Hauptstaatsarchiv, Staatsarchiv München, Staatsarchiv Amberg, Staatsarchiv Bamberg, Staatsarchiv Coburg, Staatsarchiv Landshut und Staatsarchiv Würzburg

Plakat zum Tag der Archive 2020 (Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V)

Plakat zum Tag der Archive 2020 (Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.)

Alle zwei Jahre ruft der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) zum "Tag der Archive" auf. Bundesweit beteiligen sich zahlreiche öffentliche und private Archive, öffnen ihre Magazine und stellen ihre Arbeit und ihre Bestände vor. Dieses Jahr steht der Aktionstag unter dem Motto "Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet". Er findet Anfang März statt, überwiegend am Wochenende 7./8. März 2020.

Auch die Staatlichen Archive Bayerns wirken am Aktionstag mit. Das Bayerische Hauptstaatsarchiv (Samstag 7. März) und die Staatsarchive Amberg (Samstag 7. März), Bamberg (Freitag 6. März), Coburg (Montag 9. März), Landshut (Montag 9. März und Dienstag 10. März) und München (Samstag 7. März) öffnen ihre Pforten. Das Staatsarchiv Würzburg ist am gemeinschaftlichen Aktionstag der Würzburger Archive in Archiv und Bibliothek des Bistums Würzburg (Domerschulstr. 7) beteiligt (Freitag 6. März). Angeboten werden Vorträge, Ausstellungen und Führungen.

 

              zu Gast: Archiv der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

              zu Gast: Stenographen-Zentralverein Gabelsberger e. V. in München

 

Über alle Veranstaltungen zum Tag der Archive, auch in anderen Städten und in kommunalen, kirchlichen, Wirtschafts-, Partei- und Universitätsarchiven sowie Archiven weiterer wissenschaftlichen Einrichtungen, können Sie sich auf der Seite https://www.tagderarchive.de/ informieren.

Das Bayerische Staatministerium für Wissenschaft und Kunst weist in einer Pressemitteilung auf die geplanten Veranstaltungen in den Staatlichen Archiven hin.

 

Eingestellt am: 06.02.2020, ergänzt am: 02.03.2020