Stadtarchiv Dillingen a.d.Donau

Stadtarchiv Dillingen a.d.Donau
Straße / HausnummerRathaus, Königstraße 37/38
PLZ / Ort89407 Dillingen
Telefon09071 54118
Informationen
Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

E-Mailsoehnerdillingen-donau.de
RegierungsbezirkSchwaben
LandkreisDillingen a.d.Donau
Veröffentlichungen

Minerva Handbücher, Archive im deutschsprachigen Raum, Berlin-New York 2 1974, S. 199 f.

Bestände

66 Urkunden (1276-1993/94).

Amtsbücher: u.a. 214 Ratsprotokolle (1597-1963), 30 Protokolle der Gemeindebevollmächtigten (1819-1919), 224 Steuerbücher (1557-1803), 81 Zinsregister (1618-1764), Güterbeschreibungen (1639), Verzinsungsprotokoll (1741-1757), Protokolle (1623), Vereidigungsprotokolle der Neubürger (1865-1895), 4 Briefprotokolle (1717-1754), 2 Schuldprotokolle (1753-1775), 10 Quartierlisten (1799-1814), 5 Flurbeschreibungen (1803-1804), Grundbuch für die Brandversicherungsanstalt Dillingen (1811), Kataster, Immobilieninventar bzw. Häuserverzeichnis, Steuerbeschreibung (17./18. Jh.), Verzeichnis über die Neubauten in Dillingen (1815), Güterwechselbuch der Steuergemeinde Dillingen (1840-1860), Handwerksbücher (u.a. Lehrlings-, Gesell- und Meisterbücher; 17. Jh.-19. Jh.), Zensurlisten und Prüfungsschriften der Werktags- und Feiertagsschule (19. Jh.).

Rechnungen und Beilagen: u.a. Quartiergeld der Stadt Dillingen, 3 Steuer (1730, 1732, 1803), 297 Rechnungsregister (1596-1921), Totenbruderschaft (1603-1764), Sebastiansbruderschaft (1725-1769), Corpus-Christi Bruderschaft (1622-1628), 3 Pfarrei St. Peter (1623-1804, mit Lücken), Stadtpfarrei (1808-1814, mit Lücken), 225 Zwingerbüchsenstiftungen (1672-1878), 261 Waisenhausstiftung (1681-1950), 73 Dürnitz- und Hofgesindestiftung (1803-1835), 9 Armenkasse (1828-1865), 44 Fürsorgekasse (1899-1932), 81 Schuldentilgungskasse (1810-1923), 175 Lokal- und Schuldfondsstiftung (1807-1933), 11 Berufsschule (1929-1935), 2 Arbeitsamtskasse (1923-1926), 447 Stadtkammer (1873-1945).

Akten der kommunalen Verwaltung (1550-1930).

Sammlungen: u.a. Zeitungen (ab 1812).


Archivgut des eingemeindeten Ortes Steinheim liegt als Depot im Staatsarchiv Augsburg.

Zur Liste