Archiv, Bestand, Signatur

Archiv:Bayerisches Hauptstaatsarchiv
Kapitel-Bezeichnung:Plansammlung
URN:urn:nbn:de:stab-4ea9e3c7-18a8-4bf7-a294-8b4cd83860832
Bestellsignatur:BayHStA, Plansammlung 20059
Archivische Altsignatur:


Beschreibung des Archivales

Betreff:

Titel: "Abriß oder Grundlegung des verbrannten Klosters Gotteszell"
Art: Ansicht
Dargestellter räuml. Bereich: Das abgebrannte und zum Teil bereits wieder neu errichtete Zisterzienserkloster Gotteszell
Dargestelltes räuml. Thema: Stand der Wiederaufbauarbeiten nach dem Brand des Klosters am 24.3.1629
Aussagen des zugehörigen Schriftguts: Der Pfleger von Linden, Sedlmayr, erstellt auf Befehl des Rentmeisters von Straubing von 1630 Dez. 10 einen Bericht über den Stand der Wiederaufbauarbeiten am Zisterzienserkloster Gotteszell, das am 24.3.1629 abgebrannt ist (1631 Jan. 20).
Historisches Territorium: Gericht Regen
Modernes Territorium: Landkreis Regen

Enthält-/Darin-Vermerke:

Bemerkenswerte Details, Beiwerk: Deckblatt am Langhaus der Klosterkirche, das den St. Anna-Altar mit dem angeblich wunderwirkenden und bei dem Brand erstaunlicherweise nicht beschädigten Bild der Heiligen Anna verdeckt

Äußere Beschreibung:

Beschriftung: Größenangaben und Buchstaben A-W im Plan zur Erläuterung der Klostergebäude und des Geländes (Buchstaben T-W von anderer Hand hinzugefügt). Eine ausführliche Legende befindet sich im zugehörigen Akt (KL Fasz. 27, Nr. 13, Anlage Nr. 2 zum Schreiben des Pflegers von Linden, Sedlmayr, von 1631 Jan. 20 an den Straubinger Rentmeister).

Laufzeit:[1630/31]
Gattung:Karten und Pläne
Literaturhinweise:

Hans Bleibrunner, Niederbayern, Kulturgeschichte des bayerischen Unterlandes, Bd. 2, Landshut 1980, S. 44; Dischinger, Gabriele: Zeichnungen zu kirchlichen Bauten bis 1803 im Bayerischen Hauptstaatsarchiv, Textband, Wiesbaden 1988, S. 87; Tafelband, S. 51 Nr. 191
Eberl, Anton: Geschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters Gotteszell, Deggendorf 1935.

Bilder:2 Bilder

Provenienz:

Kurbayern, Hofkammer