Archiv, Bestand, Signatur

Archiv:Staatsarchiv Amberg
Kapitel-Bezeichnung:Fürstentum Obere Pfalz, Kloster Waldsassen Urkunden
URN:urn:nbn:de:stab-0e3d39ff-f8d6-4299-8614-d4f8442b736e3
Bestellsignatur:StAAM, Kloster Waldsassen Urkunden 183
Archivische Altsignatur:


Beschreibung des Archivales

Betreff:

Ekkard, Sohn des Ritters Albert von Valkenawe [Falkenau / Sokolov], genannt Nothaft, beurkundet den Schiedsspruch im Streit zwischen ihm und Abt Ulrich und dem Konvent zu Waldsassen um die Burg Liebenstein [Libá, Bezirk Eger / Cheb]. Er verzichtet auf die Klage gegen das Kloster und auf die Burg Liebenstein, während der Abt auf Entschädigung der dem Kloster von Ekkard verursachten Sach- und Personenschaden verzichtet. Sein Vater verzichtet auf das Eigentum am Hof Schonberd [Schönwerth bei Falkenau in Böhmen] und empfängt ihn vom Kloster zu Lehen. Weiterhin besitzt er das Dorf Nothaftezgruene [Grün / Zelená, Stadt Wildstein / Skalná, Bezirk Eger / Cheb], das nach seinem Tod an das Kloster zurückfallen soll. Sein Vater überträgt seine Rechte im Dorf Rychnawe [Oberreichenau / Horní Rychnov oder Unterreichenau / Dolní Rychnov bei Falkenau / Sokolov] an das Kloster. Weiterhin soll er sich keines Rechtes in den zum Kloster gehörigen Höfen in den Dörfern Schyben [Schaben / Sabina, Bezirk Falkenau / Sokolov] und Perglens [Perglas / Chlumek, Bezirk Falkenau / Sokolov] bemächtigen.

Äußere Beschreibung:

Or., Perg., lat., Siegel 5 fehlt.

Laufzeit:27. Juli 1309
Gattung:Urkunden
Literaturhinweise:

Lit.: MB V, 158; Mon.Egr., Nr. 579; Emler, II,2, S. 950, Nr. 188.

Bilder:2 Bilder

Ausstellungsort:Wogau [Vokov, Gde. Trebendorf / Treben,

Provenienz:

Kloster Waldsassen Urkunden