Archiv, Bestand, Signatur

Archiv:Staatsarchiv Amberg
Kapitel-Bezeichnung:Fürstentum Obere Pfalz, Kloster Waldsassen Urkunden
URN:urn:nbn:de:stab-aa973232-ac30-49be-b6cc-9e3cd68933010
Bestellsignatur:StAAM, Kloster Waldsassen Urkunden 199
Archivische Altsignatur:


Beschreibung des Archivales

Betreff:

Tuto von Hartenberg, genannt von Schonenprun [Schönbrunn, Stadt Wunsiedel], überträgt Abt Johannes und dem Konvent zu Waldsassen die Burg Schonprun mit den Dörfern Watzkenreut [Watzgenreuth, Lkr. Eger], Rosmueschel [Rosmeisl, BA Elbogen], Seisen [Seußen, Stadt Arzberg, Lkr. Wunsiedel i. Fichtelgebirge], Tifenpach [Tiefenbach, Bad Alexandersbad, Lkr. Wunsiedel i. Fichtelgebirge], Hawenreut [Hauenreuth, Stadt Wunsiedel], und Drosmansperch [Dormannsberg, abgeg.?], dem halben Dorf Altengrun [bei Heinrichsgrün], vier Höfen in Hiltpransgrun [abgeg. nahe Elbogen], zwei Höfen in Korbalsdorf [Korbersdorf, Stadt Marktredwitz, Lkr. Wunsiedel i. Fichtelgebirge], die der Förster und der Gravenruter besitzen, in Drosen [Tröstau, Lkr. Wunsiedel i. Fichtelgebirge], das Gotfrid und seine Söhne besitzen, und den Rechten und Nutzungen bei Hartenberg [Hartenberk, Bezirk Eger / Cheb] in Bergwerken und Wäldern, wofür er einstmals in der Kirche des Klosters begraben werden will.

Äußere Beschreibung:

Or., Perg., lat., mit halbem Siegel.

Laufzeit:20. Juli 1314
Gattung:Urkunden
Literaturhinweise:

Lit.: RB V, 284 (21. Juli); Mon.Egr., 625.

Bilder:4 Bilder

Provenienz:

Kloster Waldsassen Urkunden