Archiv, Bestand, Signatur

Archiv:Staatsarchiv Würzburg
Kapitel-Bezeichnung:Kloster St. Stephan Würzburg Urkunden
URN:urn:nbn:de:stab-d4170548-777d-4525-9d86-74b0679764bc0
Bestellsignatur:StAWü, Kloster St. Stephan Würzburg Urkunden 562
Archivische Altsignatur:

StA Würzburg: Würzburger Urkunden 75 / 289

Beschreibung des Archivales

Betreff:

Die Würzburger Domvikare Benedikt Elwanger, Jodokus Heyles, Johannes Keusch und Nikolaus Engelbrecht entscheiden als beauftragte Schiedsrichter einen Streit zwischen Abt Georg [Salzkestner] und dem Konvent des Klosters St. Stephan in Würzburg auf der einen Seite sowie dem Pfarrer zu St. Peter in der Würzburger Vorstadt Sand Johannes Birnesser wegen eines Zinses. Sie verurteilen den Pfarrer zur künftigen Entrichtung des strittigen Zinses. Das Kloster verzichtet auf Schadenersatz für die aufgelaufenen Zinsrückstände. Die Schiedsleute lassen ihr Urteil von dem Schreiber am geistlichen Gericht in Würzburg und öffentlichen Notar Peter Trach beurkunden.
Zeugen: Der Priester Johannes Francisci und die Kleriker Nikolaus Krontal und Johannes Theysenberg.


Aussteller: Benedikt Elwanger, Jodokus Heyles, Johannes Keusch und Nikolaus Engelbrecht, Domvikare zu Würzburg
Empfänger: Kloster St. Stephan

Äußere Beschreibung:

S 4: Nikolaus Engelbrecht; an Pergamentstreifen anhängend, gut erhalten

Laufzeit:1486 September 23, Würzburg
Sprache:ger
Gattung:Urkunden
Beschreibstoff:

Pergament

Literaturhinweise:

Regest: Urkundenbuch St. Stephan, Bd. 2, Nr. 888 S. 691ff.
Repertorium: Rep. 1, Bd. 6, S. 479

Ausstellungsort:Würzburg
Registratursignatur/ Aktenzeichen:114 (18. Jh.); P ii (18. Jh.); Ge x 29 (18. Jh.); L 2 D 2 N 9 (18. Jh.)

Sprache:ger