Archiv, Bestand, Signatur

Archiv:Bayerisches Hauptstaatsarchiv
Kapitel-Bezeichnung:Kloster Mallersdorf Urkunden
URN:urn:nbn:de:stab-cac452fb-94e7-430a-9914-6d084b78510a4
Bestellsignatur:BayHStA, Kloster Mallersdorf Urkunden 191
Archivische Altsignatur:


Beschreibung des Archivales

Betreff:

Das Konzil von Basel beauftragt die Kanoniker des Bistums Regensburg, Friedrich Planckenfelser und Johannes Hesse, mit dem Entscheid der Appellation von Abt und Konvent des Klosters Mallersdorf, und zwar ohne Rücksicht auf die Appellation, mit der Aussetzung der Nutzung. Johannes Katzberger und die Zechpröpste zu Atting hatten behauptet, Abt und Konvent schuldeten verschiedene, damals ausdrücklich bezeichnete Jahresausgaben, und hatten ein Urteil von Rudolph von Hering, dem nicht beauftragten Generalvikar von Friedrich [II. von Parsberg], Bischof von Regensburg, auf Zahlung durchgesetzt, wobei der Generalvikar sein Urteil trotz mangelnder Zuständigkeit als endgültig veröffentlicht hatte. Dagegen appellierend, hatte das Kloster Mallersdorf vor dem Offizial der Salzburger Erzbistums nur eine Bestätigung des Urteils erlangt, wobei auch der Offizial trotz mangelnder Zuständigkeit seinen Entscheid als endgültig veröffentlicht hatte.
S: das Konzil von Basel

Laufzeit:1443 Januar 29, Basel
Sprache:lat
Gattung:Urkunden
Beschreibstoff:

Perg.

Literaturhinweise:

MB XV, S. 342-344

Bilder:3 Bilder

Ausstellungsort:Basel

Überlieferung:

Ausf.

Provenienz:

Kloster Mallersdorf

Sprache:lat