Bayerisches Hauptstaatsarchiv:
Das Bayerische Hauptstaatsarchiv (Abt. I, II, III, V) ist am Montag, dem 29. Dezember 2014 und Dienstag, dem 30. Dezember 2014 für den Benutzerverkehr bereits ab 15.30 Uhr geschlossen. Die Abt. IV Kriegsarchiv, Leonrodstraße schließt für den Benutzerverkehr an diesen beiden Tagen um 16.00 Uhr.                                             Am Freitag, dem 02. Januar 2015 bis Montag, dem 05. Januar 2015 ist das Bayerische Hauptstaatsarchiv (Abt. I, II, III, V und IV Kriegsarchiv, Leonrodstraße) geschlossen.

Öffnungszeiten:

 Lesesaal:Repertorienzimmer (Beratung):
Mo - Do 8.30 -18.30 Uhr 8.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Fr 8.30 - 13.30 Uhr 8.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie, dass die Lesesäle der Abteilungen III (Geheimes Hausarchiv) und IV (Kriegsarchiv) Montag bis Donnerstag bereits um 16 Uhr schließen!

 

Öffnungszeiten der Fotostelle:

Mo - Fr       8.30 - 12.30 Uhr

Di, Do       13.30 - 16.30 Uhr

Der Erwerb von Publikationen und die Abholung fertiger Reproduktionen ist nur während dieser Öffnungszeiten möglich.

 

Anschrift:
Schönfeldstr. 5-11
80539 München
(Postfach 22 11 52,
80501 München)

Tel. 089/28638-2596
Fax 089/28638-2954
E-Mail: poststelle@remove-this.bayhsta.bayern.de

 


Abt. III Geheimes Hausarchiv*

Eingang: Ludwigstr. 14
80539 München
Tel. 089/28638-2517, Fax 089/28638-2901
E-Mail: hausarchiv@remove-this.bayhsta.bayern.de
Öffnungszeiten: Mo-Do 8.30-16.00, Fr 8.30-13.30 Uhr


Abt. IV Kriegsarchiv

Leonrodstr. 57
(Bus- und Tramhaltestelle Fasaneriestraße)
80636 München
Tel. 089/18951680
Fax 089/28638-2954
E-Mail: poststelle@remove-this.bayhsta.bayern.de
Öffnungszeiten: Mo-Do 8.30-16.00, Fr 8.30-13.30 Uhr


Abt.V: Nachlässe und Sammlungen

Eingang: Ludwigstr. 14
Postanschrift s.o. Bayerisches Hauptstaatsarchiv

 


Leiter:
Direktor des Hauptstaatsarchivs Dr. Gerhard Hetzer

Sprengel: Für das gesamte Staatsgebiet zuständige Behörden und Einrichtungen.

Bestände:

  • als Zentralarchiv für das Herzogtum, Kurfürstentum, Königreich und den Freistaat Bayern zuständig für die ehemaligen kurbayerischen und pfalz-neuburgischen Zentralarchive und Zentralbehörden, für die Archive der im Rahmen der Säkularisation und der Mediatisierungen zu Beginn des 19. Jahrhunderts an Bayern gefallenen geistlichen und weltlichen Territorien im Bayerischen Reichskreis ohne die der Oberpfalz (Abt. I Ältere Bestände)
  • für die bayerischen Staatsministerien und sonstigen für ganz Bayern zuständigen Landesbehörden seit ca. 1800 (Abt. II Neuere Bestände)
  • nach Sachpertinenz gebildete Mischbestände überwiegend kurpfalzbayerischer und königlich-bayerischer zentralbehördlicher Provenienzen zur Geschichte des Hauses Wittelsbach sowie das von Mitgliedern des kgl. Hauses übergebene Schriftgut (Abt. III Geheimes Hausarchiv*)
  • das Schriftgut der ehemaligen bayerischen Armee vom 17. Jahrhundert bis 1919 (Abt. IV Kriegsarchiv)
  • staatliches Behördenschriftgut des 19. und 20. Jahrhunderts ergänzendes nichtstaatliches Archivgut, z.B. politische Nachlässe, Schriftgut von Körperschaften, Parteien Verbänden sowie Sammlungsgut wie Plakate, Flugblätter, Druckschriften etc. (Abt. V Nachlässe und Sammlungen)

*Die Benützung der Abt. III Geheimes Hausarchiv unterliegt der Zustimmung des Chefs des Hauses Wittelsbach.

Mehrere Bestände sind in einem Depot ausgelagert, das nur einmal wöchentlich angefahren wird. Vor der Planung eines Archivbesuchs empfiehlt sich daher eine telefonische Anfrage.

Umfang: Rund 50.400 lfm. mit ca. 3,9 Millionen Archivalieneinheiten (Stand: 31. Dezember 2013).

Verkehrsanbindung: U-Bahnhof Odeonsplatz

Förderverein: Verein der "Freunde und Förderer des Bayerischen Hauptstaatsarchivs"