Abbildung zu den Schwabinger Krawallen 1962 aus dem Stadtarchiv München, DE-1992-FS-NL-RD-2076-A-08

Zu den unterschiedlichsten Deutungskämpfen in der Geschichte findet sich in Archiven reichhaltiges Material.

Read more
Ausstellungsplakat

Eine virtuelle Ausstellung auf bavarikon unter Beteiligung der Staatlichen Archive Bayerns.

Read more

Öffnung der Archive

 

14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Ab dem 2. September 2021 ist bei einer 7-Tages-Inzidenz von mehr als 35 eine Benutzung der Lesesäle und Repertorienzimmer der Staatlichen Archive Bayerns nur noch mit einem 3G-Nachweis (genesen, geimpft, getestet) möglich. Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske entfällt. Es ist eine medizinische Maske zu tragen.

Eine Voranmeldung ist aufgrund des eingeschränkten Platzangebots nach wie vor unbedingt erforderlich. Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt auf und kommen Sie nur mit Terminbestätigung. Die Notwendigkeit kurzfristiger Schließungen oder verschärfter Benutzungsvorkehrungen aufgrund behördlicher Bestimmungen oder steigender 7-Tage-Inzidenzwerte kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

Wichtige Informationen zu den Regeln und Hygiene-Vorschriften (aktualisiert am 03.09.2021) finden Sie HIER.


Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Staatsarchiv München:

Das Bayerische Hauptstaatsarchiv (Abt. I, II und V) und das Staatsarchiv München sind vom Montag, dem 21.06.2021 bis Freitag, dem 31.12.2021 wegen dringender Magazinarbeiten jeweils an den Wochentagen Montag und Freitag für den Benutzerverkehr geschlossen.

Staatsarchiv München:

Im Staatsarchiv München können digitale Plankopien aufgrund pandemiebedingt massiv eingeschränkter Kapazitäten unserer Fotowerkstatt derzeit nur in externer Bearbeitung erstellt werden. Bitte beachten Sie, dass es dadurch zu Abweichungen in der Bearbeitungszeit und in den Tarifen kommen kann.